Sportmedizin


Sehen, Muskeln, Bänder

Die orthopädische Sportmedizin behandelt sowohl Sportverletzungen als auch Überlastungsphänomene. Beides kann zu langen Ausfallzeiten führen. Aus unserer Erfahrung im Leistungssport wissen wir, dass Sie nur durch das Zusammenwirken unterschiedlicher Therapeuten schnellst möglich wieder zur spezifischen Sportart zurückkehren können.

Erfahrung aus dem Profisport

Wir erstellen daher einen Therapieplan zwischen Ärzten, Physiotherapeuten und Trainingstherapeuten für Sie. Das kann nach einem Kreuzbandriss, Muskelverletzungen, Sehnenprobleme, nach einem Meniskusriss oder bei funktionellen Schmerzsyndromen der Fall sein.





Individuell und nachhaltig

Therapien


Muskelverletzungen

Muskelverletzungen lassen sich fast immer ohne Operation behandeln. Trotzdem ist deren Behandlung mitunter schwierig. Der Zeitpunkt, ab dem Sie wieder auf dem Platz stehen können (Return to Sport), hängt maßgeblich von der Erfahrung der Therapeuten ab.


Sehnenprobleme

Viele Sportler leiden unter Sehnenbeschwerden. Dies betrifft Leistungssportler genauso wie Hobbysportler. Sehnenprobleme können aber auch spontan entstehen. Die Sehnen als Überträger der Muskelkraft sind empfindliche Strukturen, die häufig in Folge von Mikroverletzungen Probleme bereiten.


Funktionelle Schmerzsyndrome

Patienten, oft Sportler, die bereits verschiedene Ärzte und Therapeuten aufgesucht haben, die schon mehrfach geröntgt wurden und in der Röhre waren, bei denen keine strukturelle Ursache für die Beschwerden gefunden wurde, werden mitunter zu psychosomatischen Patienten deklariert.


Kreuzbandverletzungen/ Meniskusverletzungen

Die Wissenschaft hat gezeigt, dass die Therapie dieser Verletzungen sehr unterschiedlich sein kann. Es ist uns wichtig, Ihre individuelle Verletzung undogmatisch zu beurteilen und den für Sie richtigen Weg zu finden.


Fragen Sie uns danach

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular, um schnell und unkompliziert mit uns in Verbindung zu treten.

Aktuelles aus unserem Magazin