praxis@sportorthopaedie-harlaching.de089 69378010St.-Magnus-Straße. 34, 81545 München


Arthrose


Das Phänomen des älter Werdens

Bei der Arthrose handelt es sich um eine Verschleißerkrankung der Gelenke, die jeden von uns früher oder später betreffen kann.

Vor allem die Arthrose der großen Gelenke (Gonarthrose, Coxarthrose, Omarthrose) kann zu erheblichen Beschwerden und dadurch zur Einschränkung der Lebensqualität führen. Verschiedene Faktoren sorgen für Schmerzen: Entzündung, Instabilität, Bewegungseinschränkung, fehlende Gelenkschmiere und der Knorpelschaden an sich.

Alle Faktoren bedenken

Die Behandlung der Arthrose endet in manchen Fällen bei der Endoprothese, also dem Gelenkersatz. Bis dahin gibt es aber viele Behandlungsbausteine, auf die wir uns spezialisiert haben: Hemmung der Entzündung, Verbesserung der Beweglichkeit, Gewährleistung der Stabilität und Gleitfähigkeit.



1

Perfusion an Knochenknorpelgrenze verbessern


2

Enzyme (Proteasen) limitieren, die die interzelluläre Matrix zerstören


3

Wachstumsfaktoren zur Steigerung der Syntheseleistung der Chondrozyten


4

Druck- Entlastungs- Gleichgewicht gewährleisten


5

Muskuläre Dysbalance aufheben


6

Inflammatorische Zytokine (IL 1, IL6, TNF, ..) minimieren



Individuell und nachhaltig

Therapien


Injektionsverfahren

Injektionsverfahren spielen auch bei der Behandlung der Arthrose eine große Rolle. Wir behandeln mit Organpräparaten, mit Platelet rich Plasma (PRP/ACP), mit Hyaluronsäuren. Die Verwendung von Kortison rücken wir dadurch erfolgreich in den Hintergrund. Was zur Anwendung kommt, hängt von Ihrem individuellen Befund ab. Schließlich wollen wir Ihr Gelenk nicht nur kurzfristig verbessern.


Orthomolekulare Infusionstherapie

Bei der orthomolekularen Medizin geht es darum, fehlende Nährstoffe in möglichst gut verwertbarer Form zuzuführen (Ergänzend bilanzierte Diäten). Nur dann kann der Organismus seine Funktionen optimal erfüllen. In vielen Fällen gelingt das über den oralen Weg. Zuweilen empfiehlt es sich aber, diese Nährstoffergänzung über eine Infusion zu verabreichen


Orthovolttherapie

Hauptursache für Schmerzen der Gelenke ist eine entzündliche Aktivität der Gelenkinnenhaut (Synovia). Sie führt zur Schwellung und Bewegungseinschränkung. Mit der Orthovolttherapie kann diese inflammatorische (entzündliche) Aktivität begrenzt werden. Sie wirkt daher schmerzlindernd und gibt dem Knorpel die Chance, sich zu erholen.


Physiotherapie

(Sport-)Physiotherapie ist eine ärztlich verordnete Bewegungstherapie, die bei (Sport-)Verletzungen und Verletzungsfolgen, Fehlentwicklungen oder Störungen organischer und psychischer Funktionen angewandt wird. Sie unterstützt und ergänzt sinnvoll die ärztliche Therapie und schafft häufig die Voraussetzung für den Beginn der Trainingstherapie.


Medizinsche Trainingstherapie

Die medizinische Trainingstherapie muss sich bei der Arthrose verschiedene Faktoren in den Vordergrund stellen: Muskuläre Dysbalancen aufheben, die Intra- und intermuskuläre Koordination verbessern, die Druck- Entlastungs- Rhythmik zur Steigerung der Kollagen- Synthese gewährleisten sowie die Achsenstabilität und die Durchblutung steigern


Fragen Sie uns danach

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular, um schnell und unkompliziert mit uns in Verbindung zu treten.