Beschwerden der Wirbelsäule


Das Leid mit dem Rücken. Tag und Nacht.



Die Herausforderung bei der Behandlung von Rückenschmerzen liegt in derer sehr unterschiedlichen Ursache. Auch die Wahrnehmung und Schmerzintensität unterscheidet sich von Patient zu Patient. Erfolg bei der Behandlung setzt daher eine exakte Diagnostik und einen sehr differenzierten und multimodalen Therapieansatz voraus.

Immer ein individueller Therapieansatz.

Dieser muss auf Ihre Schmerzursache, Ihre Schmerzintensität, die Dauer Ihrer Schmerzen, die Lokalisierung Ihrer Schmerzen und ihre persönlichen Erfahrungen (kognitive Interpretation) abgestimmt sein. So können viele Wirbelsäulen- Operationen abgewendet werden.

Dafür arbeiten wir in unserer Praxis Hand in Hand in einem professionellen Team: Physiotherapie, Manuelle Therapie, ärztliche Therapie, Chirotherapie sowie  die medizinische Trainingstherapie. Unser Ziel ist die Beschwerden loszuwerden. Genauso aber, Sie nicht wieder zu bekommen. Dabei profitieren Sie als Patient von der langjährigen wirbelsäulenchirurgischen Erfahrung und der Erfahrung aus dem Hochleistungssport unserer Ärzte und Therapeuten.





Wie wir Ihnen helfen können


Injektionsverfahren

Beschwerden der Wirbelsäule können mit großem Erfolg durch spezielle Injektionsverfahren behandelt werden. Operationen können dadurch vermieden werden. Neben der periradikulären Infiltration (PRT) gibt es andere Verfahren wie die therapeutische Lokalanaästhesie (TLA), die Neuraltherapie und weitere.


Orthomolekulare Infusionstherapie

Bei der orthomolekularen Medizin geht es darum, fehlende Nährstoffe in möglichst gut verwertbarer Form zuzuführen (Ergänzend bilanzierte Diäten). Das kann über Tabletten oder bei bestimmten Indikationen auch über Infusionen sinnvoll sein. Das betrifft unterschiedlichste Krankheitsbilder.


ACP / PRP

Diese zuerst im Leistungssport etablierten Verfahren nutzen wir seit knapp 10 Jahren in unserer täglichen Praxis zur Behandlung von Knorpel- und anderen Gewebeschäden. Auch zur Behandlung von Wirbelsäulenschäden haben sie sich inzwischen etabliert und bewährt. Als nebenwirkungsarme Behandlungsmethode wird sie immer breiter eingesetzt.


Physiotherapie / Manuelle Therapie

Nach Verletzungen, bei Schmerzzuständen und anderen Problemen des Bewegungsapparates schafft sie gemeinsam mit der ärztlichen Behandlung die Grundlage für Sie als Patient, wieder in Bewegung zu kommen. Die passiven Verfahren der Massage, Lymphdrainage, der manuellen Therapie und weitere sind Grundbestandteil unseres Behandlungskonzeptes.


Manuelle Medizin / Chirotherapie

Viele Patienten konfrontieren uns mit der Erfahrung einer ISG- Blockierung. Das ist nicht das einzige Problem, bei dem die Chirotherapie sinnvoll ist. Funktionelle Bewegungsstörungen der Wirbelsäule können mit großem Erfolg mit der Chirotherapie behandelt werden. Aber auch Einschränkungen an den Extremitätengelenken.


Dynamische Wirbelsäulenvermessung

Für die Bewertung Ihres Bewegungsmusters ist die Untersuchung beim stehenden Patienten wichtig. Den Bewegungsrhythmus Ihrer Wirbelsäule auch beim Gehen zu analysieren ermöglicht uns ein dreidimensionales, computergestütztes Messverfahren. Nicht nur bei Wirbelsäulenbeschwerden ist es für die Planung der Trainingstherapie sinnvoll und wichtig.


Fragen Sie uns danach

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular, um schnell und unkompliziert mit uns in Verbindung zu treten.

Aktuelles aus unserem Magazin